Natur und Mensch

#Tier­welt Or­cas

Sozialverhalten

Orcas sind sehr sozial. Sie leben in engen Familien mit 10-70 Tieren. Wenn es Nachwuchs gibt kümmert sich die ganze Gruppe um die/das Junge/n, egal ob verwandt oder nicht. Außerdem hat jede Gruppe individuelle Laute.

Orca-Wal oder Delfin?

Auch wenn es so scheint, Orcas sind in wirklichkeit gar keine Wale. Die beeindruckende Größe und der Name Schwertwal lässt darauf deuten das Orcas Wale sind, aber in Wirklichkeit gehören sie zu den Delfinen.

Maße & Masse

Orcas haben eine sehr große Finne (Finne ist die Rückenflosse). Diese kann bis zu 1,8 m lang werden. Krass, oder? Orcas werden 6-8 m lang, desswegen sind sie auch die größten unter den Delfinen. Das Gehirn eines Orcas ist das zweitgröße unter den Meeressäugern. Außerdem werden sie bis zu 6 Tonnen (Einen Tonne ist fat so schwer wie ein kleines Auto) scher! Kälber sind Bei der Gebute schon 2,4m lang und 180kg schwer

Geschwindigkeit

Orcas schwimmen bis zu 80km pro Tag. Auf kurtzen Strecken können sie bis zu 65km/h schnell werden. Längere Strecken legen sie mit einer Geschwindigkeit von ca. 10-20 km/h zurück.

Jagd

Orcas jagen in großen Gruppen. Sie sind Top-Jäger und wenden sehr intelligente Jagttechniken an. Zum Beispiel schubsen sie Robben von Eisschollen oder betäuben ihre Beute mit kräftigen Flossenschlägen. Oder sie verwirren ihre Beute mit Luftblasen. Sehr selten töten und fressen Orcas auch mal Weiße Haie. Natürliche Feinde haben sie nicht, aber Orcababys sollten sich vor größen Haien in acht nehmen.

Lebensraum

Orcas halten sich vor allem in Polermeeren, im Norpazifik und im Nordatlantik auf. Meist schwimmen sie in der Nähe von Küsten. Generell leben sie in kalten Gewässern.

Nahrung

Auf dem Speisezettel der Orcas stehen unter anderem: Fische, Wale, Robben, Seefögel, Schildkröten.

Echoortung

Orcas stoßen ebenso wie andere Delfine Klicklaute aus, am Echo der Schallwellen erkennt der Delfin, wie seine Umgebung aussieht. Das Echo "hört" der Delfin mit der Stirn, der sogenannten Melone. Das nennt man Echoortung.

Schwarz-weißes Outfit

Schwertwale (orcas) sind wunderschön schwarz-weiß. Das dient der Tarnung. Von unten sind Orcas weiß und von oben schwarz. Wenn man sie von oben sieht sind sie neben dem dunken Meeresgrund fast unsichtbar, wenn man sie von unten sieht wirkt der Orca neben der hellen Meeresoberfläche ebenfalls fast unsichtbar.

Woher kommt der Name Killerwal?

Orcas werden zu unrecht auch Killerwal genannt. Es gibt verschiedene Vermutungen woher der Name kommt. Eine davon ist diese: Da Orcas auch andere Wale jagen wurden sie "whale killer" genannt. Durch eine Verdrehung entschtand der furchteinflösende Name "killer whale" (zu Deutsch: Killerwal).

Ach noch eine kleine Info: Der älteste Orca wurde über 100 Jahre alt, Krass, oder?! Ich finde Orcas sind sehr faszinierende Tiere!!! Zum Glüch gelten sie nicht als gefährdet. Ich hoffe euch hat mein Artikel gefallen.

Viele Grüße -Sunshine-wink

Erfahre mehr:

Deine Meinung

  • Ist super
    62
  • Ist lustig
    40
  • Ist okay
    57
  • Lässt mich staunen
    64
  • Macht mich traurig
    63
  • Macht mich wütend
    37

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Alles gut nur ein paar schreib Fehler drin . Und das Verbreitungs gebiet fehlt .Sonst top alles wichtige.
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
an samcatfan: Wenn du die 3 Bilder unter meinem Artikel meinst: Das hat die Redaktion einfach so gemacht. Ich glaube weil es ja merere Volgen von #Tierwelt gibt, bei Geschichten werden die Kapitel die vorher waren ja auch dahin gemacht. Wenn du das Bild von dem Orca ganz oben meinst: Das macht auch die Redaktion.
Super Beitrag . Wie kann man die Fotos hinzufügen?🤔
*Orcas
Richtig cooler Beitrag!😉 Ich mag Orkas sehr gerne.