Natur und Mensch

Ma­ne­ge frei!-Ein Ar­ti­kel über den Zir­kus

Eine junge Frau balanciert in atemberaubender Höhe auf einem Drahtseil. Die Zuschauer jubeln und klatschen. Dann werden wilde Tiere hereingeführt. Wo sind wir? Na klar. Im Zirkus.

Wie der Zirkus entstand

Schon die alten Römer kannten eine Art des Zirkus. Sie beobachteten Vorführungen wie Gladiatorenkämpfe in sogenannten Amphitheatern. Das berühmteste dieser Bauwerke ist das Kollosseum in Rom.Da diese Gebäude eine runde Form hatten, entstand später aus dem lateinischen Wort circus (Kreis) der Begriff Zirkus. Zu unserer Zeit ziehen meistens große Familienbetriebe mit Wohnwägen und Zelten umher. So ist das aber erst seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts. Davor mussten die Vorstellungen unter freiem Himmel stattfinden. Weil die Zirkusleute immer nur für kurze Zeit in einer Stadt bleiben, müssen die Zirkuskinder in jeder Stadt in eine neue Schule gehen. Jetzt beobachten wir natürlich keine brutalen Gladiatorenkämpfe in den Manegen (So nennt man die Bühne des Zirkus) mehr. Es gibt so viele verschiedene Darbietungen, dass man sie gar nicht alle aufzählen kann. Seiltanz, Akrobatik, Clowns, Jongleure und Kunststücke mit Tieren sind nur ein paar Beispiele.

Wilde Tiere im Zirkus

Meistens kann man im Zirkus auch wilde Tiere, wie Nashörner, Löwen, Tiger oder Elefanten sehen.  Es gibt Zirkusdomteure, die sogar mit Löwen in einem Wohnwagen übernachten! Obwohl das natürlich sehr beeindruckend ist, ist es fast unmöglich diese Tiere artgerecht zu halten und zu behandeln, weil sie in speziellen Tierwohnwägen gehalten werden müssen. Genau wie die Menschen müssen sie von Ort zu Ort ziehen. Jeder sollte selbst entscheiden, ob er in einen Zirkus mit wilden Tieren gehen will, oder nicht. Ich persönlich finde, man kann gut auf so etwas verzichten, denn Tiere brauchen genug Platz um ein schönes Leben zu haben.

Wie man zum Zirkusartisten wird

Zirkusse sind oft große Familienbetriebe. Aber es gibt auch solche, die sich die besten Artisten aus der ganzen Welt zusammensuchen um Erfolg zu haben. Wenn man gut genug ist, kann man außerdem an Schulen für Akrobaten aufgenommen werden und vieles lernen, was die Zirkusleute auch können. In manchen Städten gibt es Zirkusworkshops für Kinder, die sehr viel Spaß machen.

Deine Meinung

  • Ist super
    88
  • Ist lustig
    74
  • Ist okay
    76
  • Lässt mich staunen
    80
  • Macht mich traurig
    72
  • Macht mich wütend
    89

Eure Kommentare

Ich liebe den Zirkus. Ich bin auch selbst im Cabuwazi
Ich habe meinen Namen  ger nicht selbst geändert. Das hat das Kindersache Team gemacht, weil das der Nutzer nicht machen kann.
Wie hast du deinen Namen denn geändert? 😄
Wundert euch nicht, dass ich jetzt Mira1313 heiße. Ich bin noch die gleiche Userin wie Mira8888. Ich habe einen Communitybeitrag geschrieben, der erklärt, warum.
Ich mag auch Akrobatik. Aber eigentlich mag ich alles am Zirkus. Ich würde liebend gerne im Zirkus arbeiten! LG, Clari
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich finde auch dass die wilden Tiere in die Wildnis gehören!!!🐯🐼🐻
Hallo Clari, das mit dem Zirkus Rondel klingt ja cool! Ich gehe total gerne in den Zirkus und finde beeindruckend, was die Artisten alles können. Ich mag am liebsten Akrobatik. Das finde ich echt cool. Aber eigentlich ist jede Nummer toll. Was magst du am liebsten?LG Mira
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Hallo Mira 8888, super Artikel, ich hab echt was über den Zirkus gelernt.Und ich werde mir in Zukunft auch genau überlegen, ob ich in einen Zirkus gehe, der wilde Tiere vorführt.
Ich liebe den Zirkus! Einmal habe ich und die ganze Schule eine Woche lang im Zirkus Rondel trainiert und dann am Freitag unsere Aufführung gehabt. Ich war Trampolinspringerin. Eigentlich wollte ich ans Trapez aber ich wurde nicht dafür ausgewählt. Der Zirkus Rondel ist extra für Kinder und wir haben dort keine gefährlichen Sachen gemacht. LG, Clari