Wissen

Der Pres­se-Ko­dex

In diesen stehen Regeln, wie sich Journalisten und Reporter verhalten müssen. Diese wurden in Zusammenarbeit von vielen verschiedenen Journalisten verfasst. Jeder Journalist in Deutschland hat sich dazu freiwillig verpflichtet alle diese Regeln zu befolgen.
 

Der Kinderjournalisten-Kodex

Hier haben wir für dich einen kindgerechten und für unsere Arbeit als Kinderjournalisten vereinfachten Pressekodex verfasst.

1. Immer die Wahheit schreiben

Man muss immer die Wahrheit sagen/schreiben. Man darf niemals absichtlich eine Lüge verbreiten! Ist man sich nicht sicher, ob etwas der Wahrheit entspricht, so lässt man es besser aus seinem Artikel raus oder macht deutlich, dass man sich nicht sicher ist.

2. Persönlichkeit und Privatsphäre achten

Durch einen Artikel darf niemand in seiner Menschenwürde verletzt werden. Auch musst du das Privatleben anderer achten. Achte also darauf, dass du keine privaten Geheimnisse anderer verrätst. Zur Privatsphäre gehören auch persönliche Daten, Telefonnummern, Post-Adressen oder E-Mail-Adressen.

3. Niemanden benachteiligen

Du darfst niemanden wegen seines Geschlechts, einer Behinderung, seiner Religion oder seiner Herkunft benachteiligen. Ist beispielweise eine Frau in einen Verkehrsunfall verwickelt, darfst du nicht schreiben: „Frauen können ja bekanntlich alle kein Auto fahren!“ Hierbei hättest du die Person wegen ihres Geschlechts diskriminiert!
Im deutschen Grundgesetz steht, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind, dies gilt auch für die Presse! Bevor du schreibst, überlege ob du selbst so etwas über dich lesen möchtest und ob es deine Gefühle und deine Privatsphäre verletzt.

4. Immer sorgfältig arbeiten

Nicht nur bei deinen Schulaufgaben sollst du sorgfältig sein, sondern auch beim Schreiben eines Artikels. Das fängt bei der der Suche nach Informationen an. Achte bei deiner Nachforschung darauf, dass du keine Fakten verwechselst. Sobald dein Artikel fertig geschrieben ist, prüfe noch einmal alle Daten und Fakten. Auch Schreibfehler und Zahlendreher können sich schnell mal in einen Text einschleichen!
 

5. Niemanden einen Vorteil verschaffen

Als Journalist darf man mit einem Artikel niemanden einen Vorteil verschaffen, in dem man zum Beispiel eine Person besser darstellt als sie eigentlich ist. -Hier verweisen wir auf Regel Nr. 1, denn auch positive Informationen über eine Person, die nicht stimmen, sind Lügen!

Deine Meinung

  • Ist super
    681
  • Ist lustig
    505
  • Ist okay
    431
  • Lässt mich staunen
    494
  • Macht mich traurig
    399
  • Macht mich wütend
    395

Eure Kommentare

Hallo ihr lieben 
Super danke
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
hallo leute ich bin neu hir    
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Fol. cool 😎 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
sehr 😎 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
super!!  
es ist spannend
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Danke, gut zu wissen
Aha. Ich verstehe. Ich b.w drehe selber Videos und bevor ich eins absende wird immer überprüft ob alle Personen auch wollen das sie im Video dabei sind. Und ich habe auch mitbekommen das die Redaktion meine Videos überprüft. Einen Witz hat die Redaktion nicht rausgebracht. Aber das spielt keine Rolle gerade. Aber ich habe eine Frage an die Redaktion, wissen sie ob man auf YouTube auch solche Sachen überprüft ? 🙋‍♀️  Eure Jojo_10