Eure Geschichten

Mu­sic is li­ke ma­gic Ka­pi­tel 4 und 5 #on­ly_Ga­mer_3.1

Kapitel 4.

„Becky!“, schoss es ihm durch den Kopf. Becky war die linke Hand von „Cäsar“. Sie erledigte alle möglichen Aufträge für ihn und „befehligte“ seine Mitläufer. Sie war mindestens genau so boshaft wie „Cäsar“ und kannte keine Gnade. Selbst als Mitläufer von „Cäsar“ war man nicht vor ihr sicher. Manchmal foppte sie einen von ihnen, ganz egal welche Stellung er besaß. Das endete dann meist in einer kleinen Schlägerei die sie aber immer gewann da die anderen ihr ja beistanden um nicht so zu enden wie der eine den sie gerade aus der Clique verjagte. Wenn dieser dennoch in der Clique blieben verlor er seine Stellung und wurden wie der letzte Dreck behandelt. Jetzt aber zurück zu Julius. Dieser lag noch zusammengekrümmt vor Beckys Füßen und stieß lautlose Schreie aus. Mehrere Cliquenmitglieder standen um ihn herum und brüllten irgendetwas, was Julius nicht verstehen konnte. Nach dem sein Kopf wieder halbwegs in Ordnung war konnte Julius ihre Schrei verstehen: „Steh auf! Steh auf! Steh auf!“ Warum in aller Welt sollte er aufstehen? Da flog ein Stock vor ihm auf den Boden. „Steh auf und wehr dich!“, forderte ihn Becky auf. Langsam, einen Ausweg suchend stand er auf. Als er sich vollständig aufgerichtet hatte stand er Becky direkt gegenüber. Auch sie hielt einen Stock in der Hand.

Kapitel 5.

Langsam umkreiste sie ihn, hielt den Stock in ihrer Hand, blickte ihm direkt in die Augen. Ihr Blick brannte auf Julius Netzhaut, er musste ihrem glühenden Augen ausweichen. Einen Moment war er abgelenkt. In diesem Augenblick stürzte Becky sich mit einem Kampfschrei auf ihn. Gerade noch rechtzeitig konnte er seinen Stock hochreißen, sonst währe ihr Stock auf seinem Kopf gelandet. Becky setzte zu einem weiteren Hieb an. Irgendein Antrieb brachte Julius sich rechtzeitig zu ducken und dem Schlag auszuweichen. Sein Blick schweifte über die Cliquenmitglieder die den Kreis immer enger werden ließen. Immer näher kamen die grimmigen Gesichter. Dass das kein gutes Ende nehmen würde war Julius inzwischen klar. Da blieb sein Blick plötzlich an einer Lücke in ihren Reihen hängen. Das war die Gelegenheit! Sie würde sich gleich wieder schließen wenn er jetzt nicht handelte. Gerade wollte ihm Becky wieder ausholen, da schmiss er ihr seinen Stock auf den Fuß, drehte sich um und rannte durch die immer kleiner werdende Lücke, rempelte einen Jungen um, trat einem Mädchen auf den Fuß, rannte, immer weiter, ohne sich umzublicken. Bis er zuhause war. Die Tür aufgeschlossen hatte und in sein Zimmer gestolpert war. Bis er in Sicherheit war, wenigstens für eine Zeit.

Was bisher geschah...

Deine Meinung

  • Ist super
    90
  • Ist lustig
    86
  • Ist okay
    82
  • Lässt mich staunen
    86
  • Macht mich traurig
    86
  • Macht mich wütend
    81

Eure Kommentare

Also ich finde deine Geschichten echt super! Klar, du kannst auch mal andere Viedeos drehen und das mit der Pause ist wirklich nicht schlimm. LG Dragnia
Dreh mal ein anderes Video. Ist auch nicht schlimm wenn du lange aussetzt. Mir hat es gut gefallen. Weiter so! Ich bin ein großer Fan dieser Reihe. LG, Clari
Nehmt es mir bitte nicht übel das ich so lange Pause gemacht habe. Sollen bald auch wieder Gamingvideos kommen oder soll ich mal zu einem anderen Thema ein Video drehen? Schreibt mal...