Deutsches Kinderhilfswerk

„Spen­den­spar­schwein Ro­sa­lie®“: So hilft Ja­ni­ce Ob­dach­lo­sen

Jedes Jahr wird der Deutsche Kinder- und Jugendpreis (DKJP) an Projekte verliehen, mit denen Kinder und Jugendliche sich sozial, politisch und kulturell engagieren und beteiligen. In der Kategorie „Solidarisches Miteinander“ ist dieses Jahr die sechzehnjährige Janice aus Chemnitz in Sachsen nominiert. Mit ihrem Projekt „Spendensparschwein Rosalie®“ unterstützt sie dort tatkräftig Menschen, die auf der Straße leben. Wir von der kindersache-Redaktion durften sie zur Idee für das Projekt und ihren Erfahrungen befragen:

Wie ist „Spendensparschwein Rosalie®“ entstanden und warum?

Janice: Meine Geschichte, oder die von Rosalie und mir, begann, als ich 13 Jahre alt war. Ich ging in der Adventszeit in die Innenstadt um Weihnachtsgeschenke für meine Familie und Freunde zu kaufen. Und dann sah ich einen Obdachlosen, der frierend auf dem Boden in einer Nische saß. Er bettelte nicht, er schaute nur unendlich traurig und verloren vor sich hin. Ich war verwirrt, fühlte mich irgendwie eigenartig. Ich auf der einen Seite – warm angezogen, satt, gut gelaunt mit Geld in der Tasche um Geschenke zu kaufen. Und er auf der anderen Seite – frierend, hungrig und ohne auch nur eine Chance, den Zauber der Weihnachtszeit genießen zu können.

Mir wurde klar: Ich musste etwas tun, jetzt und hier, sofort und auf Dauer.

Ich änderte meine Pläne, kaufte keine Geschenke, sondern kaufte einen Schal, ein paar Handschuhe, warme Socken, eine Roster (ein anderes Wort für Bratwurst) und einen heißen Kaffee und brachte die Sachen zu ihm. Er bedanke sich ohne große Worte, aber mit einem Lächeln in den Augen. Spätestens jetzt war mir klar, ich wollte mehr tun. So wurde Rosalie geboren. Rosalie ist mein Sparschwein aus Kindertagen, welches ab sofort nur noch mit Spenden für obdachlose Menschen gefüttert wurde. Es heißt aufgrund der Farbe Spendensparschwein Rosalie®.

Was machst du in deinem Projekt alles?

Janices Flyer
Der Flyer zu Janices Projekt

Janice: Hauptsächlich unterstütze ich zwei Einrichtungen für obdachlose Menschen mit monatlichen Spenden, wie Lebensmitteln, Hygieneartikeln oder alltäglichen Dingen (z. B. Socken) oder was gerade in den Einrichtungen gebraucht wird. Wenn es mir möglich ist, unterstütze ich auch den Einsatzwagen der Heilsarmee mit haltbaren Lebensmitteln und anderen Dingen zur Ausgabe an bedürftige Personen.

Zudem versuche ich, durch Aktionen auf das Thema Obdachlosigkeit aufmerksam zu machen und den Blick der Menschen darauf zu verändern. So habe ich z. B. im letzten Jahr in Kooperation mit den Filmnächten Chemnitz mein erstes „Sleep out“ organisiert.

Aufmerksam machen, Solidarität zeigen, Zeichen setzen: Das war hier die Grundidee.

Eigentlich war das auch für dieses Jahr geplant, aber momentan steht hierzu noch gar nichts fest...

Wofür setzt du dich mit „Spendensparschwein Rosalie®“ ein, was möchtest du erreichen?

Janice: Hier steht über allem mein Motto: 

„Es gibt viele Gründe, warum jemand auf der Straße landet. Aber es gibt keinen einzigen Grund, ihn nicht wie einen Menschen zu behandeln!“

Ich sehe mich nicht als Therapeutin für die Ursachen von Obdachlosigkeit, sondern ich möchte den Menschen ein wenig Würde zurückgeben. Zum Beispiel in Form von Hygieneartikeln, für welche oftmals kein Geld in den Einrichtungen zur Verfügung steht.

Ich möchte den Menschen zeigen, dass mir ihr Schicksal nicht egal ist, dass jeder Mensch das Recht auf menschenwürdiges Dasein hat und von den Mitmenschen nicht vergessen wird! Nicht mehr und nicht weniger!

Ich persönlich möchte nicht beurteilen, warum Menschen in solche Situationen geraten, ob man ihnen einfach vorwerfen kann, selbst schuld zu sein und ähnliche Aussagen – ich sehe, dass diese Menschen gerade jetzt Hilfe brauchen. Und ich bin der festen Überzeugung, dass es ihnen leichter fallen kann, weitere Hilfe anzunehmen, wenn sie spüren, dass sie auch in den schwierigsten Zeiten ihres Lebens beachtet und nicht verachtet werden!

Warum würdest du gerne gewinnen und was würdest du mit dem Preisgeld machen?

Janice: Ich bin mir gar nicht so sicher, ob es hier den Nominierten ums Gewinnen geht. Mir jedenfalls nicht, aber ich bin natürlich dankbar, dass ich dadurch die Möglichkeit habe, das Tabuthema Obdachlosigkeit in einen öffentlichen Raum zu bringen. Und das finde ich wirklich großartig. Natürlich würde ich mich über einen Gewinn bzw. das Preisgeld freuen, denn damit kann ich so viel für die Menschen bewegen, die in der Gesellschaft oft vergessen werden.

Wie reagieren die Menschen, denen du mit deiner Arbeit hilfst, auf deine Hilfe?

Janice: Ehrlich, herzlich und dankbar. Wenn ihr sehen könntet, wie Menschen auf kleinste Dinge, die in unserem Alltag normal sind, reagieren, dann bräuchte es hierfür keine Erklärung. Dieses Gefühl lässt sich auch kaum beschreiben, aber es ist definitiv gut und zeigt mir jedes Mal, dass ich das Richtige tue.

Alles über den DKJP 2021!

Deine Meinung

  • Ist super
    99
  • Ist lustig
    66
  • Ist okay
    91
  • Lässt mich staunen
    134
  • Macht mich traurig
    92
  • Macht mich wütend
    79

Eure Kommentare

Ich finde das toll! Außerdem finde ich das Interview sehr, sehr, sehr interessant!
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Super
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich kenne dieses Projekt von den Kika LIve Awards!
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich finde diese Aktion einfach Super. Macht mich allerdings auch ein bisschen Traurig das Menschen KEIN Dach über dem Kopf haben und draußen leben müssen weil sie entweder zu dumm zum Arbeiten sind oder nicht können. Wegen einer Behinderung oder weil sie von Arbeitgebern abgelehnt werden.
Das ist richtig nett und sehr toll von ihr.
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Das ist so eine tolle Aktion! Ich hoffe das Janice gewinnt! Ich habe auch mal einem Obdachlosen auf der Straße was geschenkt, weil er ja keine Weihnachtsgeschenke kriegt. Ich hoffe solche Menschen wie janice soll es mehr geben.
Das ist richtig toll und sozial sowas!
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Das ist ja sowas von toll, mehr davon müsste es geben! Ich wünsche Janice, dass sie gewinnt!